Montag, 1. Januar 2018

Fortgeschriebene Planung kommentiert und erste Erdbewegungen

Die Feiertage liegen hinter uns und damit auch das letzte Weihnachtsfest in unserer Mietwohnung. Nach Bescherung, Gänsebraten und Feuerzangenbowle fanden wir endlich Zeit unsere Kommentare zur Fortgeschriebenen Planung zusammenzufassen. Sage und schreibe 25 Punkte schickten wir an den Planer. Nichts Gravierendes, nur diverse Kleinigkeiten und zahlreiche Fragen zu den Hausanschlüssen und Hauseinführungen, damit wir die letzten Anträge bei den Versorgern stellen können.

Den Silvesterabend verbrachten wir bei Freunden mit ordentlicher Knallerei – das linke Ohr der Baufrau klingelt immer noch! Am Neujahrsmorgen fuhren wir bei wunderschönem Wetter noch am Grundstück vorbei, um nach dem Rechten zu schauen. Und was erblickten unsere übernächtigten Augen? Eine Gehwegüberfahrt!

Da hat unser lieber Tiefbauer doch offenbar „klammheimlich“ die ersten Erdbewegungen vorgenommen. Zwar zunächst nur VOR dem Grundstück, aber immerhin. Wir freuen uns riesig! Hat man jemals ein so schönes Stück Asphalt gesehen?

Hausaufgabe für den Bauherrn:
Drei Zaunelemente entfernen, sobald der Baustrom da ist.
Dann hat der Bagger freie Fahrt!

Irgendwie sind wir tatsächlich ein bisschen euphorisch und freuen uns nun sogar noch mehr auf den Tag, an dem es auch AUF dem Grundstück die ersten Erdbewegungen geben wird – und sind uns einig: 2018 wird unser Jahr!

Kommentare:

  1. Dann kann es ja demnächst endlich losgehen. Drücke euch die Daumen, dass das Wetter bald mitspielt bzw. so bleibt :-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für's Daumen drücken, es scheint ganz gut zu helfen, denn für nächste Woche sieht das Wetter ja ganz gut aus ;-)

      Viele Grüße und einen schönen restlichen Sonntag

      Löschen