Montag, 15. Juli 2019

Juli 2019: Der Zaunbau beginnt

Bis jetzt war unser Grundstück noch immer durch einen Bauzaun zu betreten. Das wollten wir nun ändern. So haben wir im Internet Zaunpfähle, Zaunfelder und Gartentüren bestellt. Der erste Teil links vom Haus steht – war doch garnicht so schwer!


Weiter ging es vor dem Haus. Zuerst haben wir einen Platz für unsere Mülltonnen gepflastert:


Und fertig!

Samstag, 15. Juni 2019

Juni 2019: Bunter Garten

Die Pflanzen aus dem heimischen Garten der Großeltern sind sehr gut angewachsen und entwickeln sich prächtig:


Der Garten hat sich mittlerweile schon nichtig entwickelt:


Außerdem haben wir nun auch das Schleppdach am Gartenhaus aufgebaut – das stand ja immer noch aus. Nun müssen wir "nur" noch das Dach dicht machen.

Mittwoch, 15. Mai 2019

Mai 2019: Pflanzen im Beet

Die lieben Großeltern haben uns Pflanzen aus dem heimischen Garten mitgebracht und auch ein paar Johannis- und Stachelbeerpflanzen gekauft, mit denen wir nun begonnen haben unser Beet zu bepflanzen.


Hoffentlich wächst alles gut an!

Montag, 15. April 2019

April 2019: Oberboden wird verteilt

Neben dem Haus und vor der Terrasse fehlt noch eine Menge Material. Wir haben uns also 10m³ Oberboden kommen lassen…


…der nun nach und nach auf dem Grundstück verteilt wird:


Außerdem haben wir auch neben dem Haus noch einen kleinen Weg angelegt…


… und nun kann auch das erste Beet bepflanzt werden.

Montag, 1. April 2019

April 2019: Der Sommer kann kommen!

Unsere Terrasse ist fertig, unsere Gartenmöbel stehen und der Sommer kann kommen!


Wie man sieht ist natürlich trotzdem noch eine Menge zu tun:

Sonntag, 10. März 2019

März 2019: Terrassenbau

Der Splitt und die Pflastersteine wurden sehr zügig geliefert. Der erste Splitt war dann auch schnell verteilt und sauber abgezogen und wir verlegten die ersten Pflastersteine. Hier kam uns zugute, dass wir schon beim Anlegen des Unterbaus für unseren Geräteschuppen/ Gartenhaus ausgiebig üben und unsere Erfahrungen sammeln konnten.

Am nächsten Tag regnete es in Strömen und wir mussten eine Zwangspause einlegen. Der Regen fiel auf die verlegten Pflastersteine und wusch sie richtig sauber... und dann… ja dann… fiel uns auf, dass da etwas nicht stimmte – na, wer findet den Fehler?

Vorher: teils falscher Farbton (muschelkalk nuanciert) - Nachher: richtiger Farbton (nero bianco)

Genau – die Pflastersteine im Querformat waren in der falschen Farbe geliefert worden und passten nicht zu den anderen! Wie konnte das denn passieren?

Wir checkten sofort die Bestellunterlagen und Lieferscheine. Hier stand die richtige Farbe. Also gleich ein Foto an den Baustofflieferanten geschickt, gefolgt von einem Anruf. Unser Kontaktmann erwies sich glücklicherweise als absolut einsichtig und kundenfreundlich, setzte sich sogleich mit dem Hersteller in Verbindung um eine Lösungsvorschlag zu erarbeiten. Dieser bestand darin, dass wir die falschen Steine behalten durften und die richtigen Steine unentgeltlich nachgeliefert wurden.

Das passte uns dann ganz gut, da wir uns vor dem Haus ohnehin noch einen Platz für Mülltonnen und Fahrräder sowie neben dem Haus einen Weg anlegen möchten – und dafür verwenden wir einfach die falschen Steine (hier finden wir den falschen Farbton nicht so dramatisch).


Und so verlegten wir also Stein für Stein unsere Terrasse – nun im richtigen Farbton: Nero Bianco, von KANN, MultiTec-Color.

Sonntag, 24. Februar 2019

Januar/Februar 2019: Winterschlaf… von wegen!

Ein paar Wochen Ruhe haben wir uns gegönnt, und die hatten wir auch bitter nötig. Doch plötzlich war das Wetter im Februar schon wunderbar sonnig, so dass wir langsam an die nächste Aufgabe dachten: Der Terrassenbau! Wäre es nicht toll, wenn wir noch in diesem Sommer auf einer fertigen Terrasse sitzen könnten?

Und so begann der Hausherr Schubkarre für Schubkarre Betonrecycling, das noch reichlich von Hausbau übrig war, als Unterbau für die Terrasse hinter das Haus zu schaffen. Dabei waren die winterlichen Temperaturen ein absoluter Segen, denn das war eine unglaublich anstrengende und schweißtreibende Arbeit. Der Hausherrin fielen schon nach 2 Schubkarren die Arme ab, aber der Hausherr ist da bekanntermaßen härter im Nehmen.


Wir liehen im Baumarkt eine Rüttelplatte aus und befestigten den Untergrund. Das ging alles recht flott voran, sodass wir hoch motiviert an die nächsten Schritte gehen wollten: Die Hausherrin recherchierte ein passendes Verlegemuster und bestellte Splitt und Pflastersteine.

Samstag, 15. Dezember 2018

Winterschlaf

Also eins steht mal fest: So ein Hausbau ist unglaublich anstrengend, selbst wenn alles gut läuft. Um ehrlich zu sein sind wir ziemlich ausgepowert. Deshalb lehnen wir uns nun endlich in Ruhe zurück, genießen unser wunderbares Haus, kuscheln uns auf die Couch, schauen aus dem Fenster in unseren Garten und freuen uns auf das erstes Weihnachtsfest in unserem neuen Zuhause.

Unser Haus ist fertig - und wir sind es auch :-)


Freitag, 30. November 2018

KW 47/48: Regenwasserversickerung und Einfahrt

Zwei Dinge wollten wir vor dem Winter noch erledigt haben: Die Regenwasserversickerung und das Pflastern der Einfahrt und des Weges zur Haustür. Auch die Traufkante wäre schön.

Bereits im Oktober hatten wir die Arbeiten bei MyHammer.de inseriert. Der Rücklauf war absolut bescheiden, sodass wir sehr glücklich waren als sich einige Wochen später doch noch jemand meldete, der einen durchweg positiven Eindruck hinterließ. Also: Auftrag erteilt.

Tja, und was sollen wir sagen: Wir hatten einen echten Glücksgriff getan! Vom ersten bis zum letzten Handschlag ist hier wirklich alles vorbildlich gelaufen, so wie man sich das wünscht:

Bei einem ersten Vorort-Termin wurden wir kompetent beraten. Es folgte ein detailliertes schriftliches Angebot, mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir vereinbarten einen Zeitraum, wann die Arbeiten ausgeführt werden sollten, welcher auch exakt eingehalten wurden.


Einbau der Versickerungsblöcke


Anschluss der Regenfallrohre an die Rigole

Während der Bauphase hat Herr Schröter immer wieder Rücksprache mit uns gehalten, um offene Fragen zu besprechen und konstruktive Vorschläge einzubringen. So waren auch während der Ausführung der Arbeiten noch Anpassungen möglich, was wir wirklich klasse fanden.

Auch die Ausführung der Arbeiten kann sich sehen lassen, es sieht alles sehr ordentlich und akkurat aus.

Einfahrt, Stellplatz und Weg zur Haustür

Wir bedanken uns für die fantastische Zusammenarbeit und können Herrn Schröter und sein Team uneingeschränkt weiterempfehlen!

Der Pflasterstein ist übrigens von KANN und nennt sich MultiTec-Color im Farbton Nero Bianco. Er gefällt uns auch in natura sehr gut und passt toll zu unserem Haus, sodass wir ihn wohl später auch für unsere Terrasse verwenden werden.


Sonntag, 18. November 2018

KW 46: Der Alltag hat uns wieder

Der Alltag hat uns wieder... Nach unserer Auszeit kehren wir in unser Haus zurück, um uns hier endlich richtig einzuleben. Einige Dinge sind natürlich noch zu tun, aber im Großen und Ganzen kann man sich hier bei uns schon so richtig wohlfühlen.


Nach und nach erledigen wir diverse Kleinigkeiten, vom Montieren der Waschbeckenunterschränke über das Anbringen von Sockelleisten, Plissees, Vorhängen, sowie dem Kauf von ein paar neuen Möbelstücken, Teppichen, etc. Das summiert sich ganz schön!